Verdiene €10 Campspace-Guthaben! Weiterlesen
  • Freiheit der Natur
  • Nachhaltige Übernachtungen
  • Echte menschliche Kontakte

Wie du die beste Wanderausrüstung wählst

Gehst du auf eine Wandertour? Dann ist eine gute Wanderausrüstung wichtig. In diesem Blog kannst du genau lesen, was du für die ultimative Wanderausrüstung brauchst.

Mein Name ist Rick und für Campspace schreibe ich regelmäßig Blogs, unter anderem über das Wandern. Ich bin zwei Jahre lang mit einem Wohnmobil gereist und habe in der Zwischenzeit ein Outdoor-Unternehmen gegründet, in dem ich Menschen den Spaß am Wandern erleben lasse. In diesem Blog erzähle ich dir mehr über Wanderausrüstung: von einer guten Wanderhose bis hin zu dem Zelt, das du für eine Mehrtageswanderung mitnehmen solltest. Die folgenden Themen werden besprochen:

hiking gear

Welche Wanderkleidung sollte ich tragen?

Es gibt keine festen Regeln für Wanderkleidung. Du solltest einfach etwas tragen, das sich bequem anfühlt. Natürlich gibt es ein paar Dinge zu beachten. Wenn du große Temperaturunterschiede erwartest, ist es ratsam, Schichten zu tragen. Außerdem ist es wichtig, dass du dich beim Wandern vor der Sonne schützt, zum Beispiel mit UV-beständiger Kleidung und Sonnencreme.

Wanderhose

Eigentlich ist es ganz einfach, wenn es um eine Wanderhose geht. Achte darauf, dass die Hose in deiner Wanderausrüstung gut und bequem ist. Wenn es hochsommerlich und warm ist, kannst du problemlos Shorts tragen. Bedenke aber, dass kurze Hosen weniger Schutz vor Insekten und Sträuchern bieten. Eine Zip-Off-Hose ist auch eine Option, wenn du vorhast, mehrere Tage lang zu wandern. Morgens kannst du sie als lange Hose tragen, aber wenn es wärmer wird, kannst du sie einfach ausziehen.

hiking gear
Copyright: © Marleen Frencken

Oberbekleidung

In den Bergen und auf Wanderwegen solltest du immer mehrere Schichten tragen. Du hast mit großen Temperaturunterschieden zu kämpfen. Es kann passieren, dass du morgens 3 Schichten mit einer Daunenjacke brauchst, während du nachmittags nur ein T-Shirt brauchst. Ich rate dir, ein Hemd mit langen Ärmeln zu wählen (ich benutze dafür auch mein Merino-Thermoshirt), das erspart dir das Eincremen mit Sonnencreme. Achte darauf, dass du dafür keine Baumwolle verwendest. Außerdem eine leichte Jacke aus Fleece oder Synthetik und eine Daunenjacke. Du kannst dich dann für einen zusätzlichen Regenmantel entscheiden, falls es schlechtes Wetter geben sollte.

Ich nehme nur zwei Sätze Kleidung in meiner Wanderausrüstung mit. Das eine ist mein Wanderoutfit und das andere ist ein Outfit, wenn ich mich ausruhe. Zum Beispiel in einer Berghütte oder im Zelt. Ich persönlich nehme keine separaten Pyjamas mit. Wenn es kalt ist, benutze ich dafür meine Thermokleidung.

Zusätzliche Kleidungsstücke

Ich nehme immer zwei Paar Socken mit, wenn ich für mehrere Tage wandern gehe. Wenn deine Füße nass werden, kannst du jederzeit ein trockenes Paar anziehen. Ich trage auch immer einen Buff, das ist eine Art dünner Schal. Ein Vorteil ist, dass mein Buff auch vor UV-Strahlen schützt. Als letztes zusätzliches Kleidungsstück trage ich oft einen Hut, aber du kannst auch eine Mütze wählen.

hiking gear
Copyright: © Marleen Frencken

Welchen Rucksack soll ich wählen?

Zu deiner Wanderausrüstung gehört natürlich immer ein Rucksack. Bei der Auswahl eines Rucksacks gibt es drei Dinge zu beachten: Wirst du zelten? Wirst du in einer Unterkunft schlafen? Was ist das Ziel deiner Wanderung? Wenn du zelten gehst, wird dein Rucksack automatisch größer sein. Du solltest einen Rucksack mitnehmen, der groß genug für ein Zelt und Schlafmaterial ist. Bei einer Unterkunft kann alles ein bisschen kompakter sein. Du brauchst nur Kleidung und vielleicht etwas Komfort und Unterhaltung. Der Zweck bestimmt auch die Art des Rucksacks, den du brauchst. Wie lange wirst du unterwegs sein? Wirst du viele Kilometer zurücklegen oder wirst du dich nur wenig bewegen? Wir haben eine Liste mit Rucksäcken für dich zusammengestellt:

Leichter Rucksack

Wenn du ultraleichtes Gepäck hast, aber zelten gehst, kannst du einen leichten Rucksack wählen. Dieser Rucksack besteht aus leichtem Material und ist sehr minimalistisch. Ich habe bereits einen Blog über diesen Rucksack auf meiner Website geschrieben. Lies den Blog hier.

+/- 30 Liter Rucksack

Ein 30 Liter Rucksack wird oft als der perfekte Rucksack für eine Hüttentour oder eine Tour, bei der du in Unterkünften schläfst und isst, angesehen. Er bietet Platz für eine zusätzliche Garnitur Kleidung und ein paar Dinge für die Unterhaltung in der Unterkunft. So hast du noch genug Platz für dein Essen und deine Getränke.

+/- 50 Liter Rucksack

Diese Rucksackgröße eignet sich in der Regel gut für Trekkingtouren. Er ist groß genug für dein gesamtes Schlafmaterial, ein Ein-Personen-Zelt und dein Essen für unterwegs. In diesem Fall solltest du keine zu schweren Sachen dabei haben, sondern eine leichte Campingausrüstung.

+60 Liter Rucksack

Ich empfehle nicht, einen größeren Rucksack als 60 Liter zu tragen, obwohl die meisten Leute diesen kaufen. Oft nimmst du Sachen mit, nur um deinen Rucksack zu füllen, obwohl das gar nicht nötig ist. Wenn dein Ziel ist, ein schönes Lager in der Wildnis aufzuschlagen, wofür du mehr Ausrüstung brauchst, kann ein Rucksack mit mehr als 60 Litern in Ordnung sein.

Am Ende ist das Wichtigste, dass ein Rucksack gut zu dir und deinem Körperbau und Gewicht passt. Wie du dir vorstellen kannst, braucht jemand, der klein und schmal gebaut ist, eine ganz andere Passform als jemand, der groß und breit gebaut ist. Ein 65+ Liter großer Rucksack ist für jemanden, der 1,55 Meter groß ist und 50 Kilo wiegt, schwerer zu tragen als für jemanden, der größer ist und mehr wiegt. Die Tasche wird zu lang, zu breit und vor allem zu schwer sein, um sie realistisch über eine längere Strecke bequem tragen zu können. Es ist nicht unmöglich, aber auf jeden Fall schwieriger, eine so große Tasche für einen kleineren Rücken zu finden. Natürlich ist das von Person zu Person unterschiedlich und es gibt keine festen Grenzen, aber es ist gut, realistisch zu bleiben.

In den Geschäften findest du Modelle, die speziell für Männer und Frauen geeignet sind, und du kannst auch verschiedene Größen derselben Tasche finden. Das hat mit der Rückenlänge und -breite zu tun. Glücklicherweise kann die Rückenlänge bei vielen Taschen angepasst werden, aber die Breite ist seltener der Fall. Wenn eine Tasche zu schmal oder zu breit ist, lehnt sie sich in einer unbequemen Position auf deine Schultern und kann das Gewicht der Tasche nicht richtig verteilen. Probiere also unbedingt eine Tasche an und probiere sie im Laden aus. Manchmal haben sie Gewichtssäcke, die dir dabei helfen. So stellst du sicher, dass du deine Wanderung so bequem wie möglich beginnen kannst, denn der Rucksack ist einer der wichtigsten Teile deiner Wanderausrüstung.

Was sollte ich mitnehmen, wenn ich zelten gehe?

Planst du einen Campingausflug? Das ist etwas anderes als in einer Hütte zu schlafen. Wenn du zelten gehst, musst du auch an deine Campingausrüstung denken. Ich habe für dich aufgelistet, welche zusätzliche Ausrüstung du brauchst, wenn du zelten gehst.

Zelt

Ein leichtes Zelt ist die beste Wahl, wenn du eine mehrtägige Reise unternimmst. Es gibt viele verschiedene Zelte, aus denen du wählen kannst. So gibt es zum Beispiel die MSR Hubba Hubba NX, die bei Wanderern wegen ihres geringen Gewichts, des einfachen Aufbaus und des kompakten Volumens sehr beliebt ist. Du kannst auch ein Z-packs Zelt wählen, das noch leichter ist. Versuche, dein Zelt beim Trekking unter drei Kilo zu halten.

Schlafmatte

Bei den Schlafmatten gibt es verschiedene Arten und Größen. Nicht jeder schläft gleich gut, also entscheiden sich manche für mehr Komfort und andere für weniger Gewicht. Auch das Packmaß oder Volumen einer Schlafmatte kann stark variieren. Wenn du im Winter unterwegs bist, solltest du auf den R-Wert achten. So gut isoliert die Schlafmatte, wenn du auf ihr liegst. Du willst nicht auf einer kalten Oberfläche liegen, deshalb ist ein höherer R-Wert im Winter wichtig. Luftmatten sind oft leichter als Schaumstoffmatten, aber sie benötigen trotzdem eine separate Pumpe oder einen Pumpensack und haben oft einen geringeren Isolationswert. Luftmatten können leichter klein gehalten werden und sind trotzdem dick und bequem, aber sie sind oft auch anfälliger. Deshalb musst du dem Untergrund, auf den du deine Matte legst, mehr Aufmerksamkeit schenken. Ich benutze die Therm-a-rest NeoAir X-lite für viele meiner Wanderungen. Super leicht und klein zu tragen!

Schlafsack

Die Wahl eines guten Schlafsacks ist entscheidend für eine komfortable Wanderung. Bei der Auswahl eines Schlafsacks ist es wichtig, die richtige Komforttemperatur zu wählen. Eine Frau braucht eine um 5 Grad höhere Temperatur als ein Mann, also musst du das berücksichtigen. Du kannst einen Mumienschlafsack oder einen Steppschlafsack wählen. Mumienschlafsäcke halten tendenziell wärmer und sind kleiner, aber für Menschen, die sich im Schlaf drehen, kann ein quadratischeres Modell bequemer sein. Es gibt verschiedene Materialien wie Daunen, Synthetik und manchmal auch Baumwolle, aus denen du wählen kannst. Es ist nicht nur eine Frage, womit du dich wohlfühlst, denn diese Materialien haben auch sehr unterschiedliche Eigenschaften. Daunen halten die Wärme besser und länger und sind gut atmungsaktiv. Synthetik ist oft viel billiger, speichert aber die Wärme nicht so gut und ist nicht so atmungsaktiv. Baumwolle ist am luftigsten und fühlt sich gut auf der Haut an, ist aber auch schwerer, hat ein größeres Packmaß und eignet sich nicht so gut für kalte Temperaturen.

Koch Materialen

Ich nehme meinen Jetboil immer mit, wenn ich auf eine mehrtägige Wanderung gehe. Ein Jetboil funktioniert mit einem kleinen Gastank und kann Wasser in kurzer Zeit zum Kochen bringen. Außerdem ist es ein sehr kompaktes und leichtes System, das du leicht in deinem Rucksack transportieren kannst. Es gibt auch eine Variante von Primus, die dem Jetboil sehr ähnlich ist. Ich empfehle auch leichtes Futter wie Trockenfutter, weil es viel weniger schwer ist. Dies ist ideal in Kombination mit einem Brenner wie dem Jetboil.

hiking gear
Photo by BvdPhotography

Welche Schuhe sind am besten für den Wandertag geeignet?

Wenn der Schuh passt, zieh ihn an. Aber nicht jeder Pfad ist gleich, also musst du manchmal nach einem Schuh suchen, der zum Gelände passt. Hoch oben in den Alpen brauchst du andere Schuhe als beim Wandern im Flachen. Um den Unterschied zwischen den Schuhen zu verdeutlichen, wurden Kategorien gebildet. Ich selbst glaube nicht ganz an diese Kategorien und spreche deshalb immer von 3 verschiedenen Typen: Wandern/Trail, Hochgebirge und Alpin.

1) Wander-/Trailschuhe

Bei einer Wanderung auf flachem Terrain brauchst du nicht unbedingt einen hohen Wanderschuh. Das Gelände ist oft gut asphaltiert und du wirst dir selten den Fuß verstauchen. Ein niedriger Wanderschuh oder ein Trailrunner ist meiner Meinung nach gut für einen normalen Wanderweg geeignet. Das ist in Geschäften nicht immer zu empfehlen, denn die Sohlen von Trailrunnern nutzen sich auf Asphalt viel schneller ab. Behalte das also ein bisschen im Hinterkopf.

2) Hochgebirgsschuhe

Was ist, wenn du im Hochgebirge wandern willst? Hier kommen Hochgebirgsschuhe (B-Kategorie oder C-Kategorie) ins Spiel. Das sind knöchelhohe Schuhe, die weniger Steine in deinen Schuhen haben und die deine Knöchel besser stützen. Wenn du oft läufst und kräftige Knöchel hast, kannst du meiner Meinung nach auch einen Trailrunning-Schuh für dieses Terrain wählen. Die Schuhe der B- und C-Kategorie haben progressiv steifere Sohlen, so dass du weniger Unebenheiten und felsigen Boden durch die Sohle spürst. Für die meisten Menschen ermüdet eine steifere, robuste Sohle deine Füße auf unebenem Gelände viel weniger.

3) Alpenschuhe

Das sind Schuhe, die du vielleicht noch nie gesehen hast. Die Sohle ist fast unzerbrechlich und nicht biegbar. Diese Schuhe werden hoch oben in den Bergen auf Gletschern verwendet. Diese Schuhe sind zum Spazierengehen gemacht und sicher nicht zum Wandern. Die steife Sohle lässt deinen Fuß nicht abrollen, was bedeutet, dass deine Knie und Füße schmerzen werden, wenn du auf normalem Untergrund gehst. Nur wenn du eine Expedition in die Höhe machen willst, musst du über einen Alpinschuh nachdenken.

Copyright: © Marleen Frencken

Diese Elektronik kannst du in deiner Wanderausrüstung mitnehmen

Ich versuche immer, mich während einer Wanderung zu entspannen und etwas weniger an meinem Handy zu sein, indem ich die Natur offline genieße. Trotzdem wollen wir alle die Daheimgebliebenen wissen lassen, wie es läuft, und natürlich musst du in der Lage sein zu navigieren, also ist ein GPS ein wichtiger Bestandteil deiner Wanderausrüstung.

Powerbank

Eine Powerbank ist unverzichtbar, wenn du eine mehrtägige Wanderung unternimmst. Wenn du zum Beispiel eine Wanderung durch die schwedische Wildnis machst, sind die Chancen gering, dass du auf ein Café stößt, in dem du dein Handy aufladen kannst. Je nachdem, wie viele Tage du ohne Strom sein wirst, kannst du eine größere oder kleinere Powerbank wählen. Ich habe eine Powerbank von +10.000 Mah, mit der ich mein Handy etwa 4 Mal aufladen kann.

Handy

Wir leben in einer Zeit, in der wir nicht mehr ohne unsere Telefone auskommen, und obwohl ich mich dafür einsetze, dass wir auf dem Wanderweg weniger telefonieren, bin auch ich schuldig, das Telefon in meine Wanderausrüstung aufzunehmen. Es ist schön, ab und zu ein Foto zu machen, wenn du wieder an einem schönen Zeltplatz bist. Und vergiss nicht, ein Kabel zum Aufladen einzupacken. Es ist ärgerlich, wenn du die Powerbank dabei hast, aber kein Kabel!

GPS-System

Wo du mit deinem Telefon navigieren kannst, kannst du auch ein GPS-System verwenden. Das ist ein Navigationssystem, das einen besseren Empfang hat als ein durchschnittliches Telefon. Deshalb sieht man auf Wanderwegen wie dem Pacific Crest Trail oft ein GPS-System wie ein Garmin. So kannst du auch in abgelegenen Gebieten Textnachrichten über eine Satellitenverbindung versenden.

Mehr zum Thema Wandern

Wenn du auf eine Wanderung gehen willst, solltest du dir genau überlegen, was du mitnimmst. Als ich zum Beispiel mit dem Wandern anfing, nahm ich eine Menge Bücher mit und packte viel zu viel ein. Die Suche nach der ultimativen Wanderausrüstung war ein Prozess, der mir sehr viel Spaß gemacht hat. Wenn ich jetzt zurückblicke, habe ich Fehler gemacht, aber es gibt keinen Glanz ohne Reibung. Willst du mehr über das Wandern erfahren? Dann schau auf www.ikwilhiken.nl vorbei oder folge mir auf Instagram: @ik.wil.hiken

Entdecke deinen nachhaltigen Kurzurlaub

Bis zu 95% CO2-Einsparung bei Buchung eines Campspace. Mehr dazu