Verdiene €10 Campspace-Guthaben! Weiterlesen
  • Freiheit der Natur
  • Nachhaltige Übernachtungen
  • Echte menschliche Verbindungen

Wie man im Winter mit dem Wohnmobil campen kann

Fragen Sie sich, wie man mit einem Wohnmobil im Winter campen kann? Dann sind Sie hier genau richtig, denn wir stellen Ihnen ein paar Basics vor, die jeder braucht, der in diesem Winter zum ersten Mal mit einem Wohnmobil unterwegs ist.

Campervans sind Freizeitfahrzeuge, die auf dem Rahmen eines Lastwagens oder Lieferwagens aufgebaut sind, wodurch sie kleiner und einfacher zu fahren sind als ein Wohnmobil. Für ihren Gebrauch ist kein besonderer Führerschein nötig, und sie sind in der Regel billiger, verfügen aber über viele der gleichen Funktionen wie ein Wohnmobil. Ein Campervan eignet sich perfekt für jedes Abenteuer, ist super einfach zu bedienen und ideal für das Wintercamping - fahren Sie es zu Ihrem gebuchten Stellplatz, parken Sie es, und schon ist Ihr eigenes mobiles Zuhause aufgebaut!

Warm bleiben

Das Wichtigste beim Mieten, Kaufen oder Selberbauen eines Wohnmobils für den Winter ist die Heizung - "wie bleibe ich warm?" Es gibt viele Möglichkeiten, Wohnmobile zu heizen: Propan, Diesel, Holz oder Strom. Bevor Sie eine dieser Möglichkeiten kaufen oder installieren, sollten Sie sich über die Campingplätze informieren, auf denen Sie übernachten: "Gibt es dort Strom für Camper?" Berücksichtigen Sie auch die Verfügbarkeit des Treibstoffs! Wenn Sie sich für einen Treibstoff entschieden haben, sollten Sie sich überlegen, wie Sie übermäßige Heizkosten vermeiden können. Ziehen Sie zunächst in Erwägung, Platz zu opfern. Ein kleinerer Campervan heizt sich schneller auf - das spart Energie, Heizzeit und ermöglicht eine gleichmäßige Beheizung des gesamten Fahrzeugs. Zweitens: Wenn Sie Ihren Campervan selbst ausbauen oder einen neu gekauften Wohnmobil einrichten wollen, denken Sie an die Isolierung! Die Isolierung ist unglaublich wichtig, um das Risiko zu verringern, dass kalte Luft eindringt oder heiße Luft hinausströmt. Einige gute Tipps zur Isolierung sind z. B. Thermovorhänge oder ein dicker Teppich. Wenn Ihr Wohnmobil startklar ist, vergessen Sie nicht, Ihre Winterreifen aufzuziehen.

Organisiert bleiben

Das erste, woran man denken sollte, wenn man in ein Wohnmobil zieht, insbesondere in ein kleineres Modell, wenn man Vollzeit oder für eine kurze Reise unterwegs ist, ist die Frage: "Brauche ich das wirklich?". Wohnmobile füllen sich schnell mit allem, was man im Winter zum Campen braucht. Deshalb ist es wichtig, dass Sie Ihr Wohnmobil gut organisieren. Um dies zu erreichen, müssen Sie zunächst einmal alles vereinfachen. Wenn Sie überlegen, ob Sie etwas einpacken sollen, denken Sie daran, wie vielseitig es ist. Fordern Sie sich selbst heraus, nur das einzupacken, was mehrere Funktionen hat - seien Sie rücksichtslos! Zweitens sollten Sie in Aufbewahrungsboxen investieren, damit die Gegenstände während der Reise nicht verrutschen. Vergessen Sie nicht, das Äußere des Wohnmobils zu nutzen - wenn Sie Sport im Freien treiben wollen, montieren Sie einen Fahrradträger oder einen Dachträger - der Dachträger kann auch dazu verwendet werden, zusätzliche Ausrüstung in einer Dachladebox zu verstauen - vergessen Sie nicht, nach dem Packen die Höhe Ihres Vans zu messen, um sicherzustellen, dass er in Parkhäuser oder durch Zollstationen passt.

Angemessen packen 

Um zu wissen, was Sie einpacken sollen, müssen Sie sich zunächst darüber im Klaren sein, was Ihr Wohnmobil bietet. Verfügt Ihr Wohnmobil über einen Herd, einen Kühlschrank, eine Dusche oder eine Toilette? Das hilft Ihnen bei der Planung, was Sie einpacken müssen und worauf Sie bei Ihrem Wohnmobilstellplatz achten sollten. Abgesehen von diesen Überlegungen sollten Sie sich über das Wetter informieren und Ihre Reise im Voraus planen, damit Sie eine Vorstellung von der Dauer und dem Ziel Ihrer Reise bekommen - das erleichtert Ihnen das Packen für Ihr bevorstehendes Abenteuer.

Als Grundausstattung sollte Ihr Wohnmobil immer wettergerechte Kleidung, Lebensmittel und Getränke, Brennstoff für die Küche (falls erforderlich), Ketten für Ihren Reifen, Anschlusskabel für Campingplätze (falls erforderlich), Eiskratzer für Ihre Fenster, Reinigungsmittel und Bargeld enthalten.

Vermeiden Sie Kondensation

Kondenswasser kann sehr gefährlich sein, da es zu gesundheitlichen Problemen oder Fäulnis in Ihrem Fahrzeug führen kann, wenn es nicht kontrolliert wird. Kondensation wird durch fehlende Belüftung verursacht. Einfache Handlungen wie Kochen, Duschen oder einfach nur das Atmen können zu Kondenswasserbildung führen.Um dies zu vermeiden und verbrauchte, feuchte Luft durch frische, trockene Luft zu ersetzen, empfehlen wir den Einbau von Dachentlüftungen - ein konstanter Luftstrom ist dann garantiert. 

Um dies zu vermeiden und verbrauchte, feuchte Luft durch frische, trockene Luft zu ersetzen, empfehlen wir den Einbau von Dachentlüftungen - ein konstanter Luftstrom ist garantiert.

Legen Sie ein Budget fest

Das Campen in einem Wohnmobil kann mit vielen ungesehenen Kosten verbunden sein. Daher sollte man im Voraus planen, um zu vermeiden, dass die Kosten für das nächste Abenteuer höher sind als erwartet. Wichtige Kosten, die Sie einkalkulieren sollten, sind die Benzinkosten und die Preisunterschiede zwischen den Ländern, die Mautkosten, die Kosten für die Buchung eines Stellplatzes, die Autobahnvignette und ein zusätzliches Budget für Essen, Aktivitäten, Einkäufe oder Unterhaltung. Denken Sie daran, immer etwas Bargeld dabei zu haben, damit Sie alles bezahlen können.

Buchen Sie Voraus.

Viele Campingplätze lassen Wohnmobile zu. Buchen Sie auf campspace.com - filtern Sie nach "Vans oder Wohnmobil" und geben Sie Ihr Reiseziel und Ihr Ankunftsdatum ein; wenn Platz vorhanden ist, können Sie eine oder mehrere Nächte buchen. Vergessen Sie nicht, nach Ausstattungen zu filtern, die Ihr Van nicht hat oder die Sie wünschen, wie Duschen, Stromstationen für Wohnmobile, Sauna, Toiletten, Küche, Whirlpools und vieles mehr. Buchen Sie im Voraus, um die Verfügbarkeit sicherzustellen, und genießen Sie Ihre nächste Winterreise mit dem Wohnmobil.

Alles in allem ist das Campen im Wohnmobil eine der einfachsten Arten, das Land zu entdecken, besonders im Winter, da es Wärme und Schutz vor Regen oder Schnee bietet. Wenn Sie sich für eine Reise mit einem Wohnmobil entscheiden, lassen Sie uns wissen, ob diese Tipps Ihnen geholfen haben, besser zu verstehen, wie Sie mit Ihrem Wohnmobil im Winter campen können.

Entdecke deinen nachhaltigen Kurzurlaub

Bis zu 95% CO2-Einsparung bei Buchung eines Campspace. Mehr dazu

Hole dir das Beste aus der Natur direkt in deine Mailbox

Dankeschön!

Du hast dich erfolgreich unserer Abonnentenliste angeschlossen.

Etwas ist schief gelaufen. Bitte versuche es später erneut.